Leckere Kürbissuppe

Kürbissuppe

Keine Kommentare

Der Kürbis ist ein sehr vielfältiges Kochgemüse. Kürbissuppe ist eine der klassischen Zubereitungsformen. Im Herbst essen wir diese sehr gerne und sehr häufig, da wir aus zwei Kürbispflanzen zwischen 35 und 50 Kürbisse ernten.

Zunächst mache ich eine „Basissuppe“ aus Kürbs und ein paar Zutaten, die ich entweder so serviere oder einfriere. Du kannst mit den „Variationen“ am Ende des Rezepts experimentieren und auch kombinieren. So erhält die Kürbissuppe immer neue Geschmacksrichtungen.

Zutaten für die Basissuppe

1 Hokaido Kürbis

1 Sellerie

2 Zwiebeln

2 Möhren

2 Kartoffeln

Petersillie

Salz, Pfeffer, (Sonnenblumen)-Öl*

(Kürbiskernöl)**

(Chili, Knoblauch)***

Kürbissuppe Zutaten

*Meistens nehme ich Olivenöl. Das Sonnenblumenöl ist geschmacksneutral.

**zum Verfeinern oder auch zum dekorieren (siehe weiter unten.) Ist kein Muss!

***Scharf geht immer! Knobi auch!! Aber nur wer will.

Zubereitung

Den Hokaido Kürbis waschen, vom Stilansatz befreien und in Viertel schneiden. Die Kerne entfernen. Alles gut klein schneiden. Der Hokaido muss nicht (!) geschält werden im Gegensatz zu anderen Kürbissen.

In einem Topf die kleingehackten Zwiebeln andünsten und anschließend die restlichen zerkleinerten Gemüse hinzu geben und mit Wasser bedecken. Aufkochen und ca. 15 min köcheln lassen. Gewürze, Salz und Pfeffer hinzugeben. Mit einem Pürierstab gut pürieren.

Variationen

Mediterane Kürbissuppe

Ein paar Tomaten und/oder Zucchini hinzugeben und mit Rosmarin, Oregano, Basilikum und Thymian je nach belieben abschmecken.

Asiatische Kürbissuppe

Chili (hier ein Muss), Coriander, Gelbwurz, Curry, Kokosmilch – den unterschiedlichen Geschmäckern sind kaum Grenzen gesetzt. Diese Variante dekoriere ich oft mit gebratenen Scampis, die vorher von der Schale befreit wurden.

Herbstliche Kürbis-Kastaniensuppe

Kastanienmehl oder frische Maronen mit in die Suppe hinzugeben. Lecker, besonders mit etwas Baccon oder Speck oben drauf.

Deko für die Kürbissuppe

Angeröstete Kürbiskerne

Kürbiskernöl

Angebratene Krabben

Angebratener Speck oder Baccon

 

Beilagen

Als Beilage reicht ein leckeres Baguette oder ein Kürbisbrot mit etwas Butter.

 

Kürbissuppe als Vorspeise?

Du kannst auch die Kürbissuppe als Vorspeise einplanen. Hier würde ich darauf achten die Suppe schlicht zu halten, das das Highlight meist mit dem Hauptgang später kommen soll.

Fragen und Anregungen bitte an: chefkoch@mein-kochplatz.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s